EINE SCHÖNE JULGESCHICHTE ZUM JULFEST

“Es war einmal ein Mann, der in den Wald ging, um sich einen Vogel zu fangen. Er kam mit einem jungen Adler zurück, den er dann zu seinen Hühnern in den Hühnerhof sperrte. Er gab ihm Hühnerfutter zu fressen, obwohl er ein Adler war, der König der Vögel.

Nach einigen Jahren kam ein Naturforscher zu Besuch. Er erblickte den Adler und rief aus: “Aber das ist doch kein Huhn dort, das ist ein Adler!”

“Stimmt.”, sagte der Mann, “Aber ich habe ihn zu einem Huhn erzogen. Er ist jetzt kein Adler mehr, sondern ein Huhn, auch wenn seine Flügelspanne von drei Metern hat.

“Oh nein”, sprach da der Forscher. “Er ist noch immer ein Adler, denn er hat das Herz eines Adlers. Und das wird ihn hoch hinausfliegen lassen in die Lüfte.”

Der Mann aber schüttelte den Kopf: “Nein, er ist jetzt ein richtiges Huhn und wird niemals fliegen.”

Die beiden Männer beschlossen, es auszuprobieren. Der Forscher ließ den Adler auf seinen Arm springen und sagte zu ihm: “Du, der du ein Adler bist, der du in den Himmel gehörst und nicht auf die Erde: breite deine Schwingen aus und fliege!”

Der Adler saß auf dem gestreckten Arm des Forschers und blickte um sich. Hinter sich sah er die Hühner nach ihren Körnern picken und sprang zu ihnen hinunter.

Der Mann lachte und sagte: “Wie ich es sagte: er ist jetzt ein Huhn.”

“Nein”, sagte der andere, “er ist ein Adler. Versuche es morgen noch einmal.”

Am nächsten Tag stieg er mit dem Adler auf das Dach des Hauses, hob ihn empor und sagte: “Adler, der du ein Adler bist, breite deine Schwingen aus und fliege!” Aber als der Adler wieder die scharrenden Hühner im Hofe erblickte, sprang er abermals zu ihnen hinunter und scharrte mit ihnen.

Da sagte der Mann wieder: “Ich habe dir gesagt, er ist ein Huhn.”

Doch der Forscher schüttelte den Kopf und sagte: “Nein, er ist ein Adler und er hat noch immer das Herz eines Adlers. Lass’ es uns noch ein einziges Mal versuchen; morgen werde ich ihn fliegen lassen.”

Am nächsten Morgen stand der Forscher früh auf, nahm den Adler und brachte ihn hinaus aus der Stadt, weit weg von den Häusern an den Fuß eines hohen Berges. Die Sonne ging gerade auf und vergoldete den Gipfel des Berges. Jede Zinne erstrahlte in der Freude eines wundervollen Morgens. Er ließ den Adler wieder auf seinem Arm sitzen und hob den Arm hoch: “Du bist ein Adler. Du gehörst dem Himmel und auf die Erde. Breite deine Schwingen aus und fliege!”

Der Adler blickte umher und zitterte, als erfülle ihn neues Leben, aber er flog nicht.

Da ließ ihn der naturkundige Mann direkt in die Sonne schauen. Und plötzlich breitete der Vogel seine gewaltigen Flügel aus, erhob sich mit dem Schrei eines Adlers, flog höher und kehrte nie wieder zurück.

Er war ein Adler, obwohl er wie ein Huhn aufgezogen und gezähmt worden war! ”

 

Euer Rabe

Werbeanzeigen

Migrationspaktes der UNO – was die NEUE RECHTE verschweigt

Das Auslöschungsprogramm der nordischen völker

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Die Vertreter der NEUEN RECHTEN verschweigendie wahren Hintergründe des Migrationspaktes der UNO

Die ethnische und kulturelle Auslöschung des deutschen Volkes ist von langer Hand geplant!

Wer zum ersten Mal vom Globalen Pakt für Migration der UNO hört, über den in den System-Medien bisher, und wenn überhaupt, nur sehr verfälschend und beschönigend berichtet wurde, kann es kaum für möglich halten, was da am 11. Dezember 2018 in Marrakesch (Marokko) für alle Unterzeichnerstaaten politisch verpflichtend ratifiziert werden soll.

Daß dieser Pakt (lat. pactum = Vertrag!) der Öffentlichkeit in Deutschland bis heute fast völlig unbekannt blieb, liegt daran, daß die Polit- und Medien-Vasallen des OMF-BRD-Regimes mit aller Macht und Raffinesse versuchen, dem deutschen Volk das Wissen um dieses verbrecherische Vertragswerk und erst recht um dessen wahre Bedeutung vorzuenthalten. Denn sie sollen nicht erfahren, was ihnen schon sehr bald bevorsteht, damit sie dagegen keinen größeren Widerstand mobilisieren können.

Kurzinformation über den schier…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.160 weitere Wörter

Steht die Menschheit vor einem Bewusstseinssprung?

Hier ein paar Gedanken zum Bewusstseinssprung

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Ich hatte vor ein paar Wochen gefragt Wie viele Menschen braucht es, um eine neue Idee, einen Wandel herbeizuführen?, woran sich eine intensive Diskussion entspann und heute Nacht der 111. Kommentar folgte. Immer mehr geht es um unser Bewusstsein, auch auf vielen anderen Blogs wird es zum Thema gemacht. Fragen wie „Konstruiert sich jeder Mensch seine eigenen Realität?“, „Ist unser Bewusstsein nur ein Teil eines Gesamtbewusstseins?“, „Tauschen unsere Unterbewusstseine sich mit denen anderer Menschen aus, da alles miteinander verbunden ist?“, „Gibt es doch so etwas wie eine Reinkarnation, da alle Information in den Elektronen gespeichert wird und über das Einstein-Rosen-Podolski-Paradoxon auch noch Teilchen, die einmal zusammen waren, später immer noch voneinander wissen?“

Wolfgang hat diese Nacht folgenden Kommentar zur Ausgangsfrage geschrieben:

Wenn ich verschiedene Wissenschaftler, mit denen ich mich in den letzten Tagen beschäftigte, richtig verstand, geht es der Evolution um die Entwicklung von BEWUSSTSEIN. Einer der Herren war so ehrlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 528 weitere Wörter